Plauschparcour vom 20. Juni 2004

  
Schlechtes Wetter ist angesagt! Deshalb wurden Regenanzug und Schirm eingepackt. Schade, dass ausgerechnet am Plauschparcour mit Regengüssen zu rechnen ist, weiss ich doch aus eigener Erfahrung, was es braucht, bis ein solcher Parcour nur mal auf dem Papier steht.
Die geeignete Hütte und das ideale Gelände das sind Anforderungen, die der Vorstand am neuen Standort in Seon mit Bravour gelöst hat.
Gespannt und voller Erwartungen trafen wir beim Schützenhaus in Seon ein und wurden von einer aufgestellten Helfertruppe empfangen. Wir hatten kaum Zeit zum „einlaufen und doppen“ (vom spucken ganz zu schweigen), denn wir wurden sogleich ins „kalte Wasser“ geworfen; sprich auf den Parcour geschickt (und es regnete noch immer nicht...).
Auf diesem wunderschönen Rundkurs galt es für den Meister verschiedene Aufgaben zu lösen und für den Hund das 1x1 der Hundeerziehung zu repetieren. Gelernt ist gelernt, haben sich die meisten Leo’s gedacht und die Aufgaben mit grosser Gelassenheit gelöst!
Ich komme zu diesem Schluss, weil ich beim feinen Mittagessen nur in glückliche und entspannte Gesichter schaute (oder lag es gar am Wein oder an den feinen Kuchen?). Jedenfalls haben die Organisatoren nichts unversucht gelassen, den 24 Patrouillen einen tollen Sonntag zu bieten:
einen abwechslungsreichen Parcour
eine feine Küche
eine hightech Auswertung mit Urkunde und Rangliste*
Kurzum: einen wunderschönen Leotag!

*Sorry, es gab auch noch Sieger:
1. Katrin Schneeberger mit Unik
2. Christina Zumsteg mit Sina
3. Susanne Boss mit Danira

Aber für mich sind alle Gewinner:

die Organisatoren die allen Teilnehmern einen schönen Tag beschert haben
die Hunde die sich glücklich schätzen dürfen, einen Meister zu haben, der mit ihnen etwas unternimmt


PS. Petrus muss ein Leo–Fan sein, denn die Regenkleider blieben den ganzen Tag
im Auto!


Albert Fumagalli

  
 

  
 

  
 

  
 

  
 


  

zurück
sans-serif, Arial">
zurück